Optimierung
GAK-Filterstandzeit durch Messung und Parallelschaltung

Das robuste Filtrationssystem mit granulierter Aktivkohle (GAK) von Techfina SA wird gravitär durchflossen und adsorbiert während der erforderlichen Kontaktzeit die Mikroverunreinigungen. Das beladene Filtermaterial ist regenerierbar und kann wieder verwendet werden.

Die Nachhaltigkeit und Intelligenz dieses Verfahrens liegt darin, die GAK-Filter abhängig von der Restkapazität der granulierten Aktivkohle dynamisch zu- und abzuschalten (Parallelschaltung).

 

SAK-Sonden und Spurenstoffmessungen ermitteln die Restkapazität der granulierten Aktivkohle.

 

Diese Bettvolumenregulation hat das Ziel, die GAK möglichst lange in Betrieb zu halten. Damit werden die Betriebskosten für die Regeneration der GAK und somit für das ganze modernen Verfahren zur Elimination von Mikroverunreinigungen, erheblich reduziert.

1/1
Ihre Anfrage für Ihr Projekt

Vielen Dank für Ihre Anfrage

Ihr Projekt?
IHR ANSPRECHPARTNER
Andras Harangozo.png

Andras Harangozo
T  +41 52 269 18 80
M  info@techfina.ch

 

GAK 
FILTERSTANDZEIT